Therapiehinweise zur PDT - Virustherapie

Die derzeitigen Vorstellungen zu SARS-CORONA Infektionen bestehen in dem Eindringen der SARS-CORONA - Viren durch die Nase, den Mund- und Rachenraum sowie der Augenflüssigkeit und der Vermehrung in diesen Bereichen, bevor ein Lungenbefall oder ein Ausbreiten im Körper erfolgt.

Deutlich sollte verstanden werden, daß allein der Gedanke der Überlastung des Gesundheitssystems die bekannten Schutzmaßnahmen bewirkt haben, d.h. aber auch das jeder bis zur sogenannten "Herdenimmunität" das SC- Virus in sich aufnehmen kann – mit oder ohne Symptome.
Die PDT mit Chlorin e6 kann mit einem hohen Prozentsatz ein problematischen Auftreten der SC-Virus Erkrankung verhindern, da sie vom Nasen-Mund-Rachenraum bis in den Bronchialraum der Lunge anwendbar ist um die Viruslast zu reduzieren.

Labor Testung

Meine Vorstellung zur Abklärung einer SARS-CORONA Belastung oder Abwehrleistung des Immunsystems sind weiterführender:

Ich empfehle zu den üblichen Immunitäts – und Antikörpertests folgendes zu testen, um die Leistung des Immunsystems individuell zu erfassen u. weitergehende Therapieschritte zu erwägen.

Immunlabor Hormonlabor
Interleukin -1 (IL-1) Östrogen
Interleukin-6 (IL-6) Progesteron
Chemokin
IP-10
TNF-alpha
LTT-Viren + Bakterien
Glutathion intrazellulär
Mitochondrienleistung (ATP)
Herz- Troponin

Die Sauerstofftherapie und Ihre Bezüge zur Virusproblematik SARS-Corona: